Festival & Burgfest 49. Hohentwielfestival

Symbol für Fest & Aktionstage
Festungsruine Hohentwiel
Fest & Aktionstag
Termin: Sonntag, 22.07.2018, 10:00

Das Hohentwielfestival wurde 1969 aus der Taufe gehoben und gehört zu den ältesten Freiluftfestivals in Süddeutschland. Inzwischen hat es sich zu einem der großen Musikereignisse der Region gemausert. Neben den Konzerten mit internationalen Stars lockt auch jährlich das Burgfest mit Kleinkunst und Musik auf 13 Bühnen, umfangreichem Kinderprogramm und internationaler Bewirtung zahlreiche Besucher aus Deutschland und der Schweiz nach Singen. Das Festival lebt auch von der einzigartigen Atmosphäre auf dem Hohentwiel. Die begeistert das Publikum wie auch die auftretenden Künstler gleichermaßen. Organisiert und durchgeführt wird das Hohentwielfestival von der Stadt Singen in Zusammenarbeit mit Vaddi Concerts, Freiburg.

Service

Alle Termine dieser Veranstaltung

Samstag, 21. Juli 2018 | 19:00 Uhr DIETER THOMAS KUHN UND BAND Schlagerparty: „Für immer und Dich“ - AUSVERKAUFT!
Sonntag, 22. Juli 2018 | 10:00 Uhr BURGFEST: Musik und Kleinkunst auf 13 Bühnen in der gesamten Festungsruine
Montag, 23. Juli 2018 | 19:00 Uhr BETH DITTO: Die Ex-Frontfrau von „Gossip“ mit „Fake Sugar“
Donnerstag, 26. Juli 2018 | 19:00 Uhr KONTRA K: Der neue Stern am Hip-Hop-Himmel mit „Gute Nacht“
Sonntag, 29. Juli 2018 | 19:00 Uhr ALAN PARSONS LIVE PROJECT: Der Album-Klassiker „Eye in the Sky“ neu aufbereitet und live

Adresse

Festungsruine Hohentwiel
Auf dem Hohentwiel 2a
78224 Singen

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.